Zimmaorkestra

Zimmaorkestra

 

 

 

Zwei Musikantinnen und drei Musikanten

machen Musik in einem Hinterhaus

Früher Sargschreinerei, jetzt vom Saxophon ein Schrei

unser Proberaum sieht ziemlich finster aus

Die Quetschkommode weint, die Klarinette greint

hier im Keller liegen viele Leichen rum

Die Wüstentrommel schlägt, der Bassbogen sägt

wir ahnen, unsre Ahnen sind noch nicht stumm

 

Hier im Keller lungern Ratten, die hungrigen und satten

wir haben dieses kleine Zimmer satt

Die Prozession beginnt, der Mülleimer stinkt

mit unseren Liedern und Leichen zieh'n wir durch die Stadt

Vorbei an Kapellen, Bordellen und Moscheen

Die Synagoge ist nicht mehr weit

Klezmer, Lidl, Jazz spielen wir jetzt

Licht in dem Schatten der Vergangenheit

 

Das Zimmer, Zimmer, Zimmer, Zimmer,

Zimmer, Zimmer, Zimmer, Zimmer,

Zimmerorkestra ist da

 

 

In der Ausstellung SIEBEN SÄRGE von Gerhard Rossmann