Texte

Unsere Texte möchten Brücken bauen zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, zu neuen Gedanken anregen und Frieden zwischen den Religionen und Ethnien stiften.

 

Da schmunzelt ein weltbekannter Klarinettist aus Argentinien, wenn er auf Hitler schimpfen soll. Da überlebt ein russischer Jude die Lagerhaft, weil in seinem Kopf die Beatles wohnen. Da erzählt eine alte Palästinenserin ein Märchen über den Frieden im Nahen Osten. Da provoziert eine transsexuelle Israelin und erreicht so die Aussöhnung zwischen einem Siedler und einem Araber.